Handy für Senioren: Welche Möglichkeiten gibt es?

Für Senioren kommen mehrere Modelle infrage. Letztlich ist ein Handy für Senioren ein normales Handy, welches um seniorenfreundliche Funktionen erweitert ist. Wir stellen Ihnen passende Handys vor, die sich durch eine seniorenfreundliche Nutzungsweise auszeichnen.

Maren Dinges

Lesezeit: 5 Min.
Handy

Ein Handy für Senioren muss nicht unbedingt Retro sein. Wichtig ist, dass die Bedienung seniorenfreundlich ausgerichtet ist, die Tasten bzw. Touch-Funktion den motorischen Fähigkeiten entspricht und das Telefon nicht überfordernd wirkt. Handys sind mittlerweile kleine Computer. Wer ausschließlich telefonieren möchte, benötigt kein Smartphone. Ein einfaches Handy würde ausreichen. Wer hingegen die digitale Welt erkunden möchte, kann auf seniorenfreundliche Smartphones setzen. Wir stellen Ihnen nach Nutzungsfunktion passende Möglichkeiten vor.

 

Das klassische Tastenhandy für Telefonierer

Tastenhandys von Marken wie Nokia sind noch immer auf dem Markt erhältlich und richten sich überwiegend an Senioren, die ein Handy für die Telefonie verwenden möchten. Tastenhandys sind der Ursprung der Mobiltelefonie und verfügen wie das Festnetz nur über wenige Funktionen: Das Schreiben von SMS ist ebenso wie das Telefonieren möglich. Mittels Prepaid-Karten kann Geld auf das Gerät geladen werden, mit welchem Nachrichten verschickt und Anrufe getätigt werden können.

 

Die Geräte sind klein und kompakt und durch die Haptik der Tasten ist es einfacher zu tippen. Die Handys gibt es in verschiedenen Größen. Größere Tasten sind zu empfehlen, um ein einfacheres Tippen zu gewährleisten.

 

Tastenhandys mit erweiterten Funktionen in der Hardware

Tastenhandys müssen nicht langweilig sein. Bereits über das Design können die Handys für Senioren individualisiert und mit weiteren Funktionen ausgestattet werden. Tastenhandys können beispielsweise auch eine Klappfunktion beinhalten. Telefonate können durch einfaches Zuklappen des Handys beendet werden und das Display ist vor Kratzern und Beschädigungen unterwegs in der Handtasche oder im Rucksack gut geschützt. Darüber hinaus verfügen Klapphandys in der Regel über größere Bildschirme und größere Tasten, was die Bedienung erleichtert.

 

Handys für Senioren verfügen bei speziell entwickelten Geräten auch über einen haptischen Notfallknopf. Wird dieser betätigt, werden Notfallkontakte automatisch kontaktiert. Das bietet Sicherheit und gewährleistet schnelle Hilfeleistung.

 

Klassische Smartphones für den Massenmarkt

Smartphones für den Massenmarkt sind kleine Computer, über welche wirklich alles möglich ist:

  • Telefonieren

  • Nachrichten schreiben

  • Spiele spielen

  • Soziale Medien nutzen

  • Googlen

  • Online-Banking

  • Online-Shopping

  • Tracking von Gewohnheiten und dem Gesundheitszustand

  • Und mehr

Die Geräte sind vollfunktionsfähig und sind für eine Verwendung im Internet ausgelegt. Telefonieren ist natürlich möglich, tritt bei der Nutzung jedoch in den Hintergrund. Für Senioren ist es besonders spannend, dass über die Geräte auch Videotelefonieren möglich ist. So sprechen Sie nicht nur mit Ihren Liebsten, sondern sehen diese auch in Farbe. Gleichzeitig können eine Vielzahl von Tätigkeiten bereits über das Handy bewältigt werden: Die täglichen Schritte können gezählt, Online Überweisungen getätigt und Fotos geschossen werden.

 

Auch diese Geräte verfügen über Notfallknöpfe, die erhöhte Sicherheit gewährleisten. Diese sind jedoch nicht haptisch, sondern in der Software verfügbar. Tasten gibt es ebenfalls nicht mehr und wenn, dann nur ausgewählte Tasten. Alle Tätigkeiten finden über die Touch-Funktion des Bildschirmes statt.

 

Smartphones für Senioren

Die Einstellungen eines handelsüblichen Smartphones sind jedoch nicht seniorenfreundlich, denn sie überstimmen nicht mit den motorischen Fähigkeiten sowie Sehfähigkeiten überein. Doch auch hier gibt es Hilfestellung. Es gibt digitale Angebote für Handys für Senioren, die auf eine seniorenfreundliche Nutzungsweise setzen. Symbol- und Tastaturgrößen können individuell eingestellt und auch Apps benutzerfreundlicher gestaltet werden. Notfallknöpfe können wieder haptisch sein und die Nutzung auf bestimmte Apps eingeschränkt werden.

 

In der Optik unterscheiden sich diese Geräte nicht von handelsüblichen Smartphones. Alternativ ist es jedoch auch möglich, ein handelsübliches Smartphone durch einen Senioren Launcher seniorenfreundlicher zu gestalten. Freiheiten in der Nutzung haben Sie mit Smartphones gewiss.

 

Fazit: Die Funktionen verraten viel über die Nutzung

Die Funktionen eines Handys haben sich über die Jahre verändert und erweitert. Während ein Handy einst nur für das Telefonieren gedacht war, ist es heute ein Computer, der uns Eintritt ins Internet ermöglicht und das von überall aus und in kompakter Form. Welches Handy für Senioren wirklich geeignet ist, hängt vom technischen Stand und dem Bedarf ab. In jedem Fall sollte auf seniorenfreundliche Geräte wertgelegt werden, um eine funktionale und angenehme Nutzung zu garantieren.

Lylu Senioren Tablet mit dem Lylu Startbildschirm
Das Senioren Tablet
  • Seniorengerechte Apps

  • Einfach zu bedienen

  • Unbegrenztes Internet

  • Alles ist fertig eingerichtet

  • Persönlicher Support